Leporello Verlag e.K. Krefeld
Leporello Verlag

Krefeld
Home
Termine
Kriminalromane
Kriminalanthologien
Musikszene Niederrhein
Autoren
Markus Bötefür
Jutta Ouwens
Martina K. Schneiders
Ingrid Schmitz
Yvonne Kronberger
Christiane Dieckerhoff
Ulla Lessmann
Brigitte Glaser
Susanne Kliem
Dorle Gelbhaar
Jepe Wörz
Rudolf Jagusch
Tatjana Kruse
Mischa Bach
Ina Coelen
Gesine Schulz
Links
Impressum
Wichtige Informationen

A Compuexe DeSign

Tatjana Kruse

Tatjana Kruse

veröffentlicht seit 1995 Kriminalgeschichten von hardboiled bis skurril, aber immer mit viel schwarzem Humor. Sie erhielt 1996 für "Cool-Man schlägt zu" den "Marlowe" der Raymond-Chandler-Gesellschaft für den besten deutschen Kurzkrimi.
Tatjana Kruse lebt in Stuttgart und arbeitet als Übersetzerin und Autorin.
"Tatort Niederrhein II" ist ihre erste Krimi-Antologie im Leporello-Verlag.

www.tatjanakruse.de

Pressestimme:

Literature.de
Geschrieben von Birgit Erwin Dienstag, 09. Juni 2009

Tatort Niederrhein II
Mordsweiber

Sie sind männlich, weiblich, jung, alt, unschuldig oder kriminell, aber sie haben eines gemeinsam: Der Niederrhein wird ihnen zum Verhängnis, sei es als Täter oder Opfer. Rund um den Niederrhein, seine Menschen und Städte haben fünf mörderische Autorinnen tödliche Geschichten ersonnen.

Die fünf Autorinnen, die sich hier zu einem blutigen Rendez-vous zusammenfinden, sind Mischa Bach, Ina Coelen, Tatjana Kruse, Ulrike Renk und Gesine Schulz - Namen, die man mit regionalen Morden schon seit geraumer Zeit in Verbindung bringt. So verspricht auch dieser Strauß Kriminalgeschichten böse Überraschungen und zünftige Morde, die teils ernst, teils humorvoll über die Bühne gebracht werden.

Bei dieser Vielfalt fallen die Geschichten um das Damenduo Gerda und Elsbeth von Ulrike Renk auf, das gleich mehrfach in Erscheinung tritt. Hier werden vor allem die Humoristen auf ihre Kosten kommen, denn die beiden Rentnerinnen entwickeln ganz absonderliche Vorlieben bei der Entsorgung verstorbener und beinahe verstorbener Bekanntschaften. Wenn sie in der Nähe sind, sind stehende Gewässer besser zu meiden.

Ernstere Töne werden zum Beispiel in Mischa Bachs „Duisburger Stille“ angeschlagen. Doch insgesamt fällt auf, dass die satirischen oder doch leicht ironischen Geschichten deutlich vorherrschen. Meistens spielen sie sich im familiären oder im Arbeitsmilieu ab, es sind also eher die kleinen Geschichten, deren Charme darin besteht, dass sie – beinahe jedenfalls – jedem von uns zustoßen könnten.

Dass nicht jede Geschichte gleich überzeugt, muss man nicht extra betonen, aber insgesamt macht der mörderische Ausflug in die Städte und Dörfer am Niederrhein Spaß. Ortskundige werden bekannte Plätze sicher wiedererkennen, und die anderen bekommen wenigstens durch regionale Klangfärbungen oder urige Typen einen Eindruck von den Macken und Unarten der Bewohner. Auch wenn man die wirklichen Knaller, das nie Dagewesene, in dieser Sammlung vergeblich sucht, so wird das Bekannte doch liebenswert und unterhaltsam aufbereitet.

Fazit: Mord am Niederrhein, der auch in der zweiten Auflage Spaß macht.

Bibliographische Angaben

Tatjana Kruse (Hrsg.)
Tatort Niederrhein II
Leporello, Oktober 2007
304 Seiten, broschiert, 9.- €
ISBN 10: 3936783241
ISBN 13: 978-3936783247

Tatort Niederrhein II